MEIN GEDICHT IM MAI


das gimmeldinger

geglimmer

vorbei

es ist wieder mai

 

die luft voller

seliger seufzerei

es ist wieder mai

 

der metzger verursacht

ein schweinegeschrei

es ist wieder mai

 

im spätjahr verliert

der hirsch sein geweih

aber erst  ist noch mai

 

da hinten der dunst

der anilin da

will ich

nicht hin